Rechtliche Betreuung – Was macht ein Betreuer?

 

Betreuer sind gesetzliche Vertreter von Volljährigen, die nicht in der Lage sind, ihre Angelegenheiten selbstständig zu regeln. Sie sind gehalten, die Interessen der jeweiligen Betreuten wahrzunehmen und sie im Rahmen eines festgelegten Aufgabenkreises (beispielsweise Gesundheits- und Vermögenssorge, Aufenthaltsbestimmungsrecht oder Wohnungsangelegenheiten) zu vertreten.

Laut Gesetz soll der Betreute möglichst selbst über seine Angelegenheiten entscheiden, soweit dies verantwortet werden kann. Betreuer dürfen nur dann gegen den Willen des Betreuten handeln, wenn dessen Wünsche sein Wohl gefährden oder für den Betreuer unzumutbar sind.

Betreuer haben einen allgemeinen Rehabilitationsauftrag. Sie sollen Möglichkeiten erkunden und zugänglich machen, durch die Krankheiten oder Behinderungen kuriert bzw. die Folgen gemildert und Verschlimmerungen verhindert werden können. Oft sind dies medizinische Behandlungen, Kuren, ambulante und stationäre Pflege sowie begleitenden Hilfen.

 

© Betreuungsverein der Diakonie Aachen e.V. 2017. Alle Rechte vorbehalten. Impressum.

barrierearme Homepage.
Nutzen Sie die Funktionen zur Kontrasterhöhung oder Textvergrößerung am linken Bildschirmrand.